2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007

Termin
Event
Montag, 17.12.2007
Microsofts .NET PowerShell: Administratoren werden Sie vergöttern, Programmierer werden Sie lieben. Microsofts .NET PowerShell ist überaus mächtig, doch beherrschen sie die wenigsten. Gregor Biswanger hat sich der Herausforderung gestellt und die interessantesten Geheimnise der PowerShell gelüftet. Erfahren Sie beim Vortrag was die PowerShell ist, wie man mit Ihr umgeht und was an Ihr so mächtig ist. Des weiteren gibt es Tipps und Tricks die in keiner Lituatur zu finden sind. (ca. 2 Stunden)

Windows Management Instrumentation (WMI) mit .NET ansprechen: Über WMI kann lesend und schreibend, lokal oder vom Netzwerk aus, auf nahezu alle Einstellungen eines Windows-Computers zugegriffen werden. WMI ist daher unter Windows eine der wichtigsten Schnittstellen. Gregor Biswanger wird in dem Vortrag zeigen, was WMI genau ist und wie einfach man aus seiner .NET Anwendung WMI ansprechen kann. (ca. 45 Minuten)
Montag, 12.11.2007
Desktop-Anwendungen im Browser mit ASP.NET 2.0 und ASP.NET AJAX (Hannes Preishuber, ppedv AG): Microsoft hat mit Outlook Web Access bereits gezeigt, daß es möglich ist. Man kann nicht nur die Optik, sondern auch den größten Teil der Funktionalität einer Windows Desktop Anwendung im Browser nachbauen. Inzwischen hat Microsoft auch die nötige Basistechnologie in ASP.NET 2.0 integriert. Die Rede ist von ASP.NET AJAX.
Uns geht es allerdings nicht darum, die Optik von Outlook nachzubauen. Vielmehr geht es um den Einbau der dahinter liegenden Funktionalität in eigene Webseiten. Der Vortrag wird nicht nur die visuellen Aspekte behandeln, sondern auch zeigen, wie man serverseitige Validierungen aus dem Browser aufruft und die Rückgabewerte ohne Flackern im Browser verarbeitet. Erst damit kann man Anwendungen erstellen, die zwar auf Client-Seite nur einen Browser benötigen, sich aber trotzdem ähnlich komfortabel wie aktuelle Windows Desktop Anwendungen bedienen lassen.

Verlosung ReSharper 3.0 Lizenz: Die Firma JetBrains hat uns Lizenzen zum Verlosen zur Verfügung gestellt.
Montag, 15.10.2007
Datenbankprojekte in Visual Studio (Jan Staecker): Vermutlich hat jeder .NET Entwickler den Projekttyp "Datenbankprojekt" in Visual Studio bereits gesehen, doch nur wenige unter uns verwenden ihn. In den meisten Fällen passiert das wohl aus Unwissenheit. Datenbankprojekte sind beim Entwickeln und Pflegen der Datenschicht eines Projektes jedoch sehr hilfreich. Wenn man gleichzeitig ein in Visual Studio integriertes Quellcodeverwaltungs-Programm wie Visual SourceSafe verwendet, steigert das den Nutzen sogar noch.
Jan Staecker verwendet Datenbankprojekte in fast allen seinen Anwendungen. Er wird uns zeigen, warum er das macht und welche Vorteile sich daraus ergeben.
Jan Staecker hat diesen Vortrag bereits bei Treffen anderer Usergroups gehalten. Wir freuen uns, daß er die Zeit gefunden hat, auch bei uns vorbei zu schauen.
Montag, 17.09.2007
Die Personal Firewall mit .NET umgehen: Gregor Biswanger hat sich mit den Sicherheitslecks der aktuellen Personal Firewalls für Windows auseinander gesetzt. Das Ergebnis: Erschreckend! Mit Werbesprüchen wie „Die weltweit führende Firewall verhindert, dass Bedrohungen von außen oder innen den Netzwerkperimeter durchbrechen.“ (Quelle: ZoneAlarm) werden hilflose Anwender in trügerischer Sicherheit gewogen. Der Vortrag soll zeigen, in welchen Szenarien Personal Firewalls einfach keine Chance haben und wie sich Anwender auch ohne Personal Firewall besser schützen können.
Folgende Themen werden angesprochen:
- Was gefährdet die Sicherheit meines PCs?
- Was Hersteller von Personal Firewalls versprechen
- Personal Firewalls auf dem Prüfstand
- Warum Personal Firewalls prinzipiell versagen
- Alternativen zu Personal Firewalls
- dotNETTroja: Personal Firewalls einfach umgehen
- dotNET Sicherheitseinstellungen unter die Lupe nehmen
Quelle: Chaos Computer Club Ulm. Erweitert für .NET von Gregor Biswanger.
Montag, 20.08.2007
Datenzugriffstechnologien, Teil 2: (siehe 16.07.2007)
Montag, 16.07.2007

Datenzugriffstechnologien, Teil 1: Jeder von euch muß in seinen .NET Programmen früher oder später Daten lesen und speichern. Da es in .NET viele verschiedene Möglichkeiten gibt, auf Daten zuzugreifen, macht das vermutlich jeder von euch ein bißchen anders. Und das wollen wir sehen! Bringt ein kleines Beispiel-Programm mit, an dem man sieht wie ihr das macht. Oder bringt eine eurer Anwendungen mit, ganz wie ihr wollt. Auch Anwendungen, die neben .NET andere Technologien integrieren, sind zulässig. Der Vortrag sollte zwischen 15 und 45 Minuten dauern. Wer das eigene Notebook bzw. den eigenen PC nicht mitbringen kann, der gibt bitte rechtzeitig Bescheid, dann kümmern wir uns um eine Lösung.
Um euch etwas anzuspornen, gibt es eine Belohnung für die zwei besten Vorträge: Zwei nagelneue "Visual Studio" Notebooktaschen von Microsoft.
Damit keine Mißverständnisse aufkommen: Es geht nicht darum, wer die abgehobenste Technologie zeigt oder wer das schönste PowerPoint-Slide hat. Es soll auch keine mehrstündige Schulung daraus werden. Es geht vielmehr darum, den eigenen Vortrag so zu halten, daß die Zuhörer auch nach einem harten Arbeitstag in groben Zügen verstehen, wie die Lösung funktioniert, und ob sie eine interessante Alternative für ihre nächste Anwendung ist.

Der neue INdotNET Webserver (Gregor Biswanger): Gregor Biswanger hat letzte Woche "mal eben" einen Server mit FreeBSD, Mono und MySQL eingerichtet. Die erste ASP.NET Seite läuft bereits und der Zugriff auf die Datenbank funktioniert auch schon. Doch was mich bei dieser exotischen Kombination am meisten überrascht hat, war die Performance: Beeindruckend.

Montag, 18.06.2007

Lokalisierung von .Net Programmen (Gregor Biswanger): Soll ein Programm nicht nur in einer Sprache, sondern in mehreren Sprachen weitergegeben werden, spricht man von Lokalisierung. Bei einer lokalisierten Anwendung werden zum Beispiel alle Zeichenfolgen in der Sprache ausgegeben, die der Landessprache des installierten Systems entspricht. Lokalisierte Anwendungen sind aber nicht nur in der Lage, landessprachlich spezifische Zeichenfolgen auszugeben, sondern können auch das Layout einer Benutzeroberfläche gestalten. Stellen Sie sich dazu nur vor, dass Sie eine Schaltfläche in deutscher Sprache beschriften, die Übersetzung des Textes in eine andere Sprache aber über die Breite der Schaltfläche hinausgehen würde und nicht mehr vollständig angezeigt werden könnte. .NET löst dieses Problem auf recht einfache Art und Weise.

Das neue Konfigurationsmodell im .NET Framework 2.0 (Gregor Biswanger): Im .NET Framework 2.0 können nun Anwendungsdaten und Benutzerdaten in einer Konfigurationsdatei gespeichert und Benutzerdaten auch geschrieben werden ohne XML Klassen einzubinden und komplizierte Planung vorzunehmen. Dieser Vortrag soll einen einfachen Überblick verschaffen wie einfach dies bei eigenen Projekten durchgesetzt werden kann.

Montag, 14.05.2007
Netzwerk mit .NET (Gregor Biswanger): Dieser Vortrag gibt einen Überblick über TCP/IP-basiertes Networking mit C#. Er bietet eine Einführung in die Netzwerkkommunikation im Allgemeinen und TCP (Transmission Control Protocol) im Speziellen. Gemeinsam werden wir einen Zeitgeber-Server in C# Programmieren, um zu zeigen wie einfach es ist, mit der eigenen Anwendung eine Netzwerk Kommunikation zu ermöglichen.

Condig4Fun - AntMe (Gregor Biswanger): Microsoft hat das Simulationsspiel "AntMe!" entwickelt, um junge Programmierer fördern und Lust auf Informatik machen. Bei dem Spiel geht es um die Programmierung künstlicher Intelligenz . Jeder Spieler kontrolliert ein Ameisenvolk, das in einem virtuellen Wald auf Nahrungssuche geht und sich vor Ameisen vertilgenden Käfern schützen muss. Dabei wird das Verhalten der Ameisen durch ein Programm gesteuert, das jeder Spieler vor Spielbeginn selbst schreibt. So kann er beispielsweise festlegen, wie seine Ameisen auf Gegner oder bestimmte Ereignisse reagieren. Geschickte Programmierung und ausgefeilte Strategie-Routinen verbessern die Chancen des eigenen Ameisenvolks.

Verlosung: Wir verlosen einige .NET Bücher von Microsoft Press.

Mittwoch, 18.04.2007
Launch Event "Vista und Office 2007" mit Verlosung von Vista-Lizenzen: Neben einer Vorstellung der Vorteile der neuen Versionen geht es auch darum, daß viele von uns noch "alte" Programme weiterpflegen müssen: Vistas UAC (Benutzerkontensteuerung) und die Auswirkungen auf "Legacy-Anwendungen" (VB6, VFP9, etc.): was müssen wir ändern, damit sie auch unter Vista laufen? Office 2007: alles wird anders. OLE Automation mit Office 2007: funktioniert noch alles?

Threading in .NET: Vortrag von Gregor Biswanger.

Mono: Eine kurze Einführung in die ".NET Runtime für Linux" von Bruno Goellner.

Dienstag, 20.03.2007

Bericht vom Community GetTogether auf der Cebit: Die Leiter der .NET Usergroups aus ganz Deutschland trafen sich am 16./17.03.2007 mit den Community-Verantwortlichen von Microsoft um zu diskutieren, wie wir uns am besten gegenseitig unterstützen können. Als Rahmenprogramm gab es außerdem Vorträge zu den Neuerungen in IIS 7.0 und zu WPFE.

Verlosung: Auch diesmal verlosen wir wieder verschiedene aktuelle dotNet-Bücher von Microsoft Press.

Donnerstag, 22.02.2007

Gründungsveranstaltung: Die offizielle Gründungsveranstaltung fand am Donnerstag, den 22.02.2007 statt.

Vortrag "WPF(E) und AJAX": Wir konnten Michael Schwarz als Redner für unsere Gründungsveranstaltung gewinnen. Er ist der Autor des Ajax.NET Professional-Frameworks und gern gesehener Redner auf vielen dotNet-Konferenzen und Usergroup-Treffen.

Verlosung: Microsoft unterstützt uns freundlicherweise durch die Verlosung von Windows Vista- und Visual Studio 2005-Lizenzen. Außerdem verlosen wir verschiedene aktuelle dotNet-Bücher von Microsoft Press.

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007